Die Menschen dahinter


Im Büro für Sie Da


Regina Hoyer

 

Durch einen Text in den "Lopautaler Nachrichten" bin ich auf den Bürgerbusverein aufmerksam geworden.

Seit Mai 2019 engagiere ich mich einmal in der Woche ehrenamtlich im Büro des Vereins. Es macht mir Freude, Termine der Anrufer entgegenzunehmen, Fragen zu beantworten und Fahrten zu koordinieren.


Katrin Mescheder

 

Im Sommer 2005 bin ich mit meinem Mann in die Lüneburger Heide in den kleinen Ort Etzen gezogen. Dort arbeite ich als freischaffende Künstlerin in meinem Atelier white-blick.

Seit Mai 2019 koordiniere ich im Team des Bürgerbusbüros als Disponentin die Fahrten der Mitglieder. Ich finde es wunderbar und bin total begeistert, dass wir in Amelinghausen so ein Angebot haben. Ich freue mich, dieses tolle Projekt durch meine ehrenamtliche Tätigkeit unterstützen zu dürfen. 

 


Barbara Ohliger

 

Ich wollte meinen Alltag sinnvoll nutzen, nachdem sich meine berufliche Situation geändert hat, im Rentenalter einfach nur zuhause sein, ist mir zu langweilig. Deswegen engagiere ich mich ehrenamtlich beim Bürgerbus. Inzwischen freue ich mich, älteren Menschen das Leben zu erleichtern. Ausserdem macht es Freude, ihnen zuzuhören, wenn sie aus ihrem Leben erzählen.


Ilse Thiemann

 

Von Beginn an bin ich aktiv beim Bürgerbus. Am Vormittag nehme ich die Anrufe der Mitglieder entgegen und koordiniere ihre Fahrtwünsche. Auch nachmittags bin ich für und mit unseren Mitgliedern unterwegs, häufig für deren Arztfahrten. Zusätzlich  übernehme ich Ausflugsfahrten der Schulen und Kindergärten unserer Gemeinde.


Für Sie unterwegs


Karl Friedrich Ahlers

 

Seit Mai 2019 bin ich für den Bürgerbus im Einsatz, und es macht mir immer noch Freude, mit unseren Gästen zu fahren.

 


Wolfgang Alfons

 

Aus Österreich stammend bin ich nach vielen Zwischenstationen nun in Amelinghausen zu Hause. Irgendwann ist mir aufgegangen, wie unzureichend hier die Verkehrs-Infrastruktur ist. Der Bürgerbus schafft hier eine Möglichkeit, auf dem Land auch dann noch mobil zu bleiben, wenn man älter wird und nicht mehr selbst Auto fahren kann oder will. Und weil ich davon ausgehe, dass auch ich irgendwann einmal den Bürgerbus nutzen werde, bin ich Mitglied im Verein geworden und engagiere mich jetzt aktiv als Fahrer.


Anke Dinsing

 

Eigentlich stamme ich aus dem "Ruhrpott", wie man bei uns zu Hause sagte - übrigens eine sehr unterschätzte Region, was Landschaft und Kultur angeht.

Aber seit 2018 lebe ich nun in der Samtgemeinde Amelinghausen und seit einigen Monaten sogar mitten drin. 

Mir gefällt es hier sehr gut, vor allem die weite Landschaft mit den wunderbaren Wäldern und der Heide, die ich bis dahin nur von Fotos kannte. Apropos Weite: Ja, auf dem Land gibt es weite Wege, die leider zumeist nur mit dem Auto zu bewerkstelligen sind. Und aus diesem Grund fahre ich die Autos vom BÜRGERBUS, damit diejenigen, die nicht selbst fahren können, nicht auf der Strecke bleiben. 


Manfred Kabbe


Hartmut Karolat


Eckhard Kläs


Joachim Müller

 

1957 wurde ich in Lüneburg geboren. Nach ein paar Jahren in Adendorf zog es mich 1997 nach Amelinghausen. Seit 1977 arbeite ich bei einem Energienetzbetreiber in der Region. Auf den Bürgerbus wurde ich durch einen Artikel in der "Lopautaler" aufmerksam. Eigentlich sollte es nur ein Informationsgespräch werden. Doch zwei Tage später hatte ich schon meine erste Tour als Fahrer. Auf der Gründungsversammlung des "Bürgerbus Vereins" trat ich dann in den Vorstand als Beisitzer ein. Ich hoffe, dass der Bürgerbus für die Samtgemeinde eine Erfolgsgeschichte wird, um die Mobilität der Bürger unterstützen zu können.


Egon Münster

 

Ich bin 1941 geboren und mit meiner Frau Ulrike 2002 aus dem Kreis Pinneberg nach Amelinghausen gezogen.

Seit 1999 bin ich pensioniert. Das gibt mir Zeit für meine Hobbys wie Reisen mit dem Wohnwagen, Radtouren, Tischtennis und Schachspielen. Im BBV kann ich Bürgern unserer Gemeinde durch die Fahrertätigkeit und als Beisitzer im Vorstand dienlich sein. Dafür setze ich gern meine Freizeit ein.

 

 


Marion Ollmann

 

Ich bin 1964 in Hamburg geboren. Seit 1997 wohne ich mit meinem Mann in Soderstorf. Ich arbeite 3 Tage pro Woche in Hamburg und stehe somit dem Bürgerbus-Verein nur an 2 Wochentagen als Fahrerin zur Verfügung. Ich finde die Idee des Bürgerbus-Vereins gerade im ländlichen Bereich grandios und unterstützungswürdig und bin daher seit Oktober 2015 aus voller Überzeugung und mit großer Begeisterung Bürgerbus-Fahrerin.


Helmut Stegen 

 

Seit meiner Geburt 1956 wohne ich in Amelinghausen, Ortsteil Dehnsen.

Schon vor der Gründung des Bürgerbusvereins war ich für den Kommunalen Fahrdienst der Samtgemeinde Amelinghausen als Fahrer tätig.

2018 wurde ich in den Verstand gewählt. 2019 machte ich noch den D-Führerschein, um alle Fahrzeuge führen zu dürfen. Der Bürgerbus ist ein voller Erfolg.

 


Ilse Thiemann

 

Von Beginn an bin ich aktiv beim Bürgerbus. Am Vormittag nehme ich die Anrufe der Mitglieder entgegen und koordiniere ihre Fahrtwünsche. Auch nachmittags bin ich für und mit unseren Mitgliedern unterwegs, häufig für deren Arztfahrten. Zusätzlich  übernehme ich Ausflugsfahrten der Schulen und Kindergärten unserer Gemeinde.


Dieter Wachowiak

 

Seit 1974 bin ich in der Samtgemeinde in verschiedenen Vereinen ehrenamtlich tätig gewesen. Nach der Aufgabe meines Geschäftes hat mir der Kontakt zu den Bürgern sehr gefehlt. Da ich auch weiterhin etwas für unsere Samtgemeinde tun wollte, trat ich im August 2016 dem Bürgerbus Verein bei. Ich wünsche mir und uns, das sich weiterhin viele Leute ehrenamtlich in unserem Verein engagieren, damit unsere Mitglieder auch in Zukunft zu Ihren Terminen gefahren werden können.